Phonetik und Phonologie als Wissenschaften.

  1. Forschungsmethoden der Phonetik.
  2. Wichtige Etappen in der Entwicklung der Phonetik.
  3. Zweige der Phonetik.

Die Phonetik befasste sich ursprünglich vorwiegend mit der Physiologie der Sprechlaute. Das ganze Bemühen der klassischen Phonetik war darauf gerichtet, die Lautstellung aus dem Redefluss herauszuheben und die einzelnen Laute dem Verstande fassbar zu machen. Sie machte es sich zum methodischen Grundsatz, die Laute im Bereich der ruhigen, nicht erregten Rede zu beobachten. Später werden in den Bereich der Phonetik alle lautlichen Erscheinungen der Sprache mitbezogen, die sogenannten prosodischen Mittel, die die lautliche Struktur der phonetischen Silbe, der rhytmischen Gruppe, des Sprechtaktes, des Syntagmas und des Satzes bestimmen. So konnte man die Phonetik als Lehre von den Sprechlauten und den prosodischen Mitteln der Sprache bezeichnen.

1928 fand der Erste internationale Linguistische Kongress statt, auf dem drei russische Sprachforscher N.S.Trubetzkoy, S.O.Korcevskij, R.O.Jakobson auf einer Trennung zwischen Phonetik und Phonologie bestanden. In seinem Hauptwerk Grundzüge der Phonologie wies N.S.Trubetzkoy darauf hin, dass die Abgrenzung der Phonologie von Phonetik auf dem Unterschied zwischen Sprache und Rede beruht. Nach seiner Ansicht haben die Phonetik und die Phonologie verschiedene Methoden und Aufgaben. Die Phonetik untersucht die materielle (lautliche und akustische) Seite der Rede. Ihr Forschungsgegestand ist der Redefluss, der aus Sprechlauten besteht. Die Phonologieist eine Funktionswissenschaft, die die sprachliche Funktion der Laute untersucht. Für die Phonologie haben nur die jenigen Lauteigenschaften einen Wert, die als bedeutungsunterscheidende Signale benutzt werden, d.h. sinnunterscheidend sind (z.B. Ofen - offen, fehlt - fällt). Zu den wichtigsten Aufgaben der Phonetik gehören: die Beschreibung der Muskeltätigkeit der Sprechorgane bei der Lautbildung und die Erforschung der akustischen Eigenschaften der Laute und Lautverbindungen. Die wichtigsten Aufgaben der Phonologie sind: die Analyse des phonetischen Systems der Sprache und die Analyse der phonologischen Eigenschaften der Einheiten, die größer als das Phonem sind: der Silbe, des Wortes, der Wortgruppe, des Satzes.

Phonologie und Phonetik sind auf engste miteinander verbunden. Die Phonologie kann sich ohne Phonetik nicht auskommen, weil es ohne Sprachmaterie keine Sprachfunktion gibt. Auf diesem Grund betrachten viele Wissenschaftler die Phonologie als einen Teil der Phonetik (Kosmin, Zacher). Wenn man die dialektische Bezieungen zwischen Phonologie und Phonetik in Betracht zieht, kann man die Phonetik im weiteremSinne dieses Wortes so definieren: Phonetik ist ein Teilgebiet der Srachwissenschaft, das die materiellen und funktionalen Eigenschaften der Sprechlaute und der prosodischen Mittel untersucht.



Wichtige Etappen in der Entwicklung der Phonetik. | Segmentale und suprasegmentale Ebenen des phonetischen Teilsystems.

| | Sprach- und Redesystem. Sprachliche Zeichen. | Forschungsmethoden der Phonetik. | Zweige der Phonetik. | Bildung der Sprechlaute. | Akustik der Sprechlaute. | Lingustische Funktion der Sprechlaute | Definition des Phonems, Allophons, der Grapheme. | Differenzierende Merkmale der deutschen Vokale und Konsonanten. |

© um.co.ua -