JAHRE DEUTSCHER GESCHICHTE

  1. Geschichte
  2. GESCHICHTE
  3. GESCHICHTE

Nach dem Ende des 2. Weltkrieges wird Deutschland, in eine amerikanische, englische, franzosische und russische Besatzungszone aufgeteilt. Die Gebiete ostlich der Oder kommen unter polnische oder russische Verwaltung. Auch die Hauptstadt Berlin wird in vier Besatzungszonen geteilt.

' ' entstehen aus den Besatzungszonen zwei deutsche Staaten: Die Bundesrepublik Deutschland und Berlin (West) mit Bonn als Regierungssitz und die Deutsche Demokratische Republik (DDR) mit Berlin (Ost). In der DDR bestimmt die Sowjetunion die Politik; die Bundesrepublik steht unter dem Einfluss der USA, von Gro?britannien und Frankreich.

Auch die ehemalige Reichshauptstadt Berlin wird geteilt. Ihr westlicher Teil gehort zur Bundesrepublik Deutschland, der ostliche zur Deutschen Demokratischen Republik. Berlin (West) ist umgeben vom Territorium der Deutschen Demokratischen Republik.

Die politischen und wirtschaftlichen Unterschiede zwischen den beiden Staaten werden im Laufe der Zeit immer gro?er. Immer mehr Menschen versuchen aufgrund der politischen Repression und der schwierigen wirtschaftlichen Verhaltnisse, die DDR uber die streng kontrollierten Grenzen in den Westen zu verlassen. Zwischen ' ' und 1961 fluchteten fast 1.649.000 (= 10%) der Bevolkerung von Ost nach West.

Am 17. Juni 1953 kommt es in Berlin (Ost) und anderen Orten in der DDR nach anfanglichen Streiks und Demonstrationen zu einem Aufstand gegen die Regierung, der von russischen Truppen niedergeschlagen wird.

Beide Staaten grenzen sich immer starker voneinander ab. Politische Kontakte gibt es kaum. Die Zeit des "Kalten Krieges beginnt. 1 953 werden eigene Armeen aufgestellt, in der Bundesrepublik kommt es zu Protesten gegen eine Wiederbewaffnung und die Lagerung von Atomwaffen auf deutschem Boden. 1955 wird die Bundesrepublik Mitglied in der NATO, die DDR im Warschauer Pakt.

Um die Flucht der Menschen aus der DDR zu stoppen, baut die DDR Grenzanlagen zum Westen. Am 13. August 1961 errichtet die DDR eine Mauer, die Berlin auch optisch in zwei Halften trennt und baut unuberwindbare Sperranlagen zur Bundesrepublik auf.

Ab 1969 kommt es allmahlich zu einer Anderung im Umgang beider Staaten miteinander. Politische Kontakte entstehen unter der SPD / FDP-Regierung und fuhren 1972 zu einem "Grundlagenvertrag" zu einer politischen und wirtschaftlichen Annaherung. Erstmals konnen Familien und Verwandte, die in Grenznahe wohnen, einander besuchen. 1 973 werden die Bundesrepublik und die DDR Mitglieder der UNO (United Nations Organization) und eroffnen 1 974 eine "Standige Vertretung" im jeweils anderen Land.

Als Ungarn im Herbst 1989 die Grenze zu Osterreich offnet, wird fur viele tausende Burger der DDR ein Weg in den Westen frei. In den gro?ten Stadten der DDR kommt es zu Massendemonstrationen, Oppositionsgruppen entstehen.

Viele Burger der DDR fordern die Moglichkeit zur freien Ausreise in die westlichen Lander, besonders in die Bundesrepublik, freie Wahlen und eine vom Staat unabhangige Wirtschaft. Der Wunsch nach Wiedervereinigung wird immer lauter.

Am 9. November 1989 wird die Mauer, die Berlin fast drei?ig Jahre getrennt hat, geoffnet. Der seit ' ' regierenden Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) bleibt durch den starken offentlichen Protest keine andere Moglichkeit, als freie Wahlen zuzulassen. Das politische Ziel der am 18. Marz 1990 gewahlten neuen Regierung ist die Wiedervereinigung. Die SED verliert ihre Macht.

Die Wahrung der Bundesrepublik ist ab 1. Juli 1990 auch offizielles Zahlungsmittel in der DDR. Viele Burger verbinden gro?e Hoffnungen mit der Einfuhrung der DM.

In der DDR werden wieder die fruheren Lander eingerichtet, wie sie bis +1952 existierten. Am 3. Oktober 1990 tritt die DDR der Bundesrepublik bei. Die ersten gesamtdeutschen Wahlen finden am 2. Dezember 1990 statt.




INHALTSVERZEICHNIS | DAS PARLAMENTARISCHE SYSTEM | BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND -INDUSTRIELAND | ENERGIE, AUTOS UND CHEMIE | VERKEHRSWEGE | KLEINSTADT UND DORF | SCHULE UND AUSBILDUNG | KULTUR UND FREIZEIT | RELIGIONEN | Geschichte |

© um.co.ua -