Головна

Урок 10 7 сторінка

  1.  1 сторінка
  2.  1 сторінка
  3.  1 сторінка
  4.  1 сторінка
  5.  1 сторінка
  6.  1 сторінка
  7.  1 сторінка

Warum hast du dich an diesen Tisch gesetzt? Setzen wir uns ans Fenster.

Mit wem haben Sie sich jetzt unterhalten? - Ich habe mich mit meinem Kollegen unterhalten, er ist gestern von Leipzig gekommen. Er ist dort einige Wochen auf Dienstreise gewesen.

Ich habe heute gut geschlafen und bin fruh aufgestanden.

Du siehst schlecht aus, du bist wahrscheinlich krank. Warum bist du nicht zu Hause geblieben?

b)

- Guten Abend, Sascha. Wie geht's? Wo bist du am Sonntag gewesen? Ich bin zu dir am Abend gekommen, und du bist leider nicht zu Hause gewesen.

- Am Abend bin ich mit meiner Frau ins Kino gekommen. Gestern hat mich mein Schulfreund angerufen und hat uns ins Kino eingeladen.

- Was habt ihr euch gesehen?

- Wir haben uns einen Film auf Deustch gesehen?

- Oh, das ist interessant. Haben Sie alles verstanden?

- Ich kann doch schlecht Deutsch, aber meine Frau hast fast alles verstanden. Und was hast du an diesem Tag gemacht?

- Am Tage habe ich in der Bibliothek gearbeitet. Und am Abend bin ich zu dir gekommen. Dann bin ich etwas im Cafe geblieben und habe dort gerne Musik gehort. Um 10 Uhr bin ich schon zu Hause gewesen.

c)

Es ist 7 Uhr. Der Wecker klingelt und ich stehe auf. Ich schalte das Radio ein und mache Turnubungen. Dann gehe ich ins Badezimmer und dusche mich kalt. Nach dem Duschen fuhle ich mich frisch und munter. Vor dem Fruhstuck bringe ich mein Zimmer in Ordnung: ich mache das Bett, offne das Fenster fur einige Minuten und lufte das Zimmer. Punkt 8 setze ich mich an den Tisch und fruhstucke. Um halb 9 ziehe ich mir den Mantel an und verlasse das Haus. Zur Arbeit fahre ich mit dem Obus oder mit der U-Bahn. Bis zur Haltestelle gehe ich oft zu Fu?. Sonntags verbringe ich oft im Freien. Im Winter laufe ich Schi oder gehe in den Wald spazieren. Ich erhole mich gern im Park oder fahre aufs Land. Am Abend gehe ich ins Kino oder ins Theater. Gerade heute ist das der Fall. Wir haben uns mit unseren Freuden fur heute um 6 Uhr verabredet. Wir treffen uns am Theater. Wir haben die Eintrittskarten vor einigen Tagen gekauft. Wie lange bin ich nicht im Theater gewesen! Ich freue mich schon aufs Treffen mit meinen Freunden.

Ubung 40, Seite 204

В один будній день приходить пані Раш після роботи, після покупок в магазині, до 18.30 додому. Вона заходить в квартиру, шукає пошту, знаходить лише рекламні проспекти, бере їх, йде до дверей своєї кімнати, відкриває її і входить. Вона кладе сітку з продуктами і газетою на стіл, ставить сумочку на стілець, кладе рекламні проспекти на сервант і закриває двері.

Вона знімає пальто, вішає його на плічки і на гачок на двері. Потім вона йде до вікна, акуратно відкриває штори і відкриває вікно. На підвіконні вона бачить щось, бере ганчірку і тут же витирає все підвіконня. Вона кладе ганчірку на місце і починає розпаковувати і прибирати продукти в холодильник, сервант і хлібницю. Потім вона вішає сітку на гвоздик біля грубки. Потім вона знімає туфлі на високих підборах і прибирає їх в шафу. Після цього вона взуває капці. Вона знімає кофточку, вішає її на плічка і в шафу. Вона дістає з шафи в'язану жилетку і одягає її. Потім вона йде до дзеркала біля плити у раковини, знімає сережки, ланцюжок і кільце. Вона кладе ці прикраси в піалу на комоді. Потім вона повертається до дзеркала, дивиться довго на себе і поправляє гребінцем і щіткою зачіску.

Потім вона займається плитою і ставить воду для миття посуду. Самою посуду небагато.

Вона йде до телевізора в кутку і включає його. Потім вона сідає за стіл, бере з серванта рекламний проспект і відкриває його. Вона його уважно прочітавает і відкладає в сторону. Тим часом телевізор нагрівається, і вона його дивиться. Вона гортає програму і дивиться, що цього вечора йде. Вона встає, йде до плити і вимикає газ. Вона повертається до столу, зупиняється і перевертає сторінку журналу на радіопрограму. Вона вивчає її, потім вона йде до телевізора і вимикає його. Вона дивиться на свій наручний годинник, знімати їх і кладе їх до решти прикрас. Вона бере журнал, закриває його і кладе назад на місце.

Потім вона одягає фартух, наливає спочатку холодну воду в раковину і додає потім гарячу. Вона бере посуд з буфету і швидко її миє. В кінці вона витирає посуд і прибирає її в сервант. Вона ставить на стіл одну дрібну тарілку і столовий прилад для вечері. На обід вона поїла гарячого в їдальні на роботі, тому на вечерю вона їсть трохи чогось холодного.

Вона дістає з холодильника фруктовий сік. Вона бере склянку з серванта, наливає сік, і ставить його назад в холодильник. Потім вона сідає і починає їсти. Вона не поспішає, готує собі кожен бутерброт, люблячи, прикрашає його. Після їжі вона встає, прибирає зі столу, ставить все на своє споконвічне місце.

Потім вона бере з плити воду, що залишилася і наливає її в раковину. Вона йде до шафи і дістає з нього шовкові панчохи. Вона кладе їх в раковину і стирає. Потім вона дістає рушник з вішалки біля раковини, вішає його на спинку стільця і ??на нього дуже акуратно кладе панчохи, щоб висохли.

Тим часом передача добігає кінця Вона вимикає радіо. Вона йде до вікна і знову відкриває штору, потім вона визирає з вікна. Нарешті, вона його закриває і засмикує штори. Вона накриває стіл для сніданку на наступний день. Потім вона розкладає диван. Серед постільної білизни вона дістає нічну сорочку і надягає її. На неї банний халат. Потім починається ритуал догляду за тілом: розв'язати волосся, виконати догляд за ногами, почистити зуби. Все це вона робить грунтовно. Потім вона сідає на край ліжка, бере будильник, заводить його і ставить на 6 годин. Вона пробує, чи він працює і ставить його, потім вона розслабляється. Це триває недовго, і вона знову встає. Вона включає верхнє світло, знімає халат, кладе його біля підніжжя ліжка. Потім вона лягає в ліжко. Вона бере в руки книгу, шукає ятати, знаходить її, але не читає, а дивиться перед собою. Це може зайняти певний час. Потім вона відкладає книгу, ще раз оглядає кімнату і вимикає світло.

Ubung 41, Seite 206

a) Mein Arbeitstag

Mein Arbeitstag beginnt fruh. Punkt 8 klingelt mein Wecker und ich stehe auf. Ich mache mein Bett und ziehe mich an. Dann gehe ich ins Badezimmer, um mir die Zahne zu putzen und das Gesicht zu waschen. Die Morgengymnastik mache ich leider nie, weil ich keine Zeit dafur habe.

Meine Mutter bereitet inzwischen das Fruhstuck zu. Zum Fruhstuck esse ich gewohnlich Brotchen mit Wurst und Kase und trinke eine Tasse Kaffee oder Tee. Nach dem Fruhstuck spule ich das Geschirr ab, ziehe mich an und eile zum Unterricht.

Mein Studium beginnt um halb neun. Ein Viertel nach acht bin ich schon an Ort und Stelle. Taglich haben wir 5 bis 6 Stunden. Gegen vierzehn Uhr ist der Unterricht zu Ende.

Wenn ich nach Hause zuruckkehre, esse ich zu Mittag. Da gibt es bei uns fast immer Gemusesuppe mit Schinkenbroten und Tee. Nach dem Mittagessen ruhe ich mich ein paar Stunden aus. Ich lese ein Buch oder eine Zeitung oder hore Musik. Ich helfe auch meiner Mutter im Haushalt. Ich gehe ins Lebensmittelgeschaft, um Brot, Butter, Zucker und Milch zu kaufen.

Am Abend sehe ich fern oder gehe spazieren. Meine Freunde kommen auch oft zu mir zu Besuch. Bis halb neun mache ich meine Hausaufgaben.

Um halb neun bin ich mit den Hausaufgaben schon fertig und, zusammen mit meiner ganzen Familie, esse zu Abend. Zu Abend haben wir nur ein Hauptgericht und danach Tee oder Kaffee. Nach dem Abendbrot lese ich ein bisschen, dusche mich, putze mir die Zahne und gehe ins Bett. So vergeht mein Tag.

Ділова лексика

ярмарок

- Добрий день, пане Байєр! Радий зустрічі з вами.

- Взаємно, пан агар. Вітаю! У вас якісь проблеми?

- Проблеми? Ніяких! Хотілося б знати, коли, нарешті, відкриється ярмарок.

- Завтра! Ви завтра вільні?

- Так, у неділю я майже завжди вільний.

- Тоді я запрошую вас на ярмарок. Ось два пропуску на ярмарок, для вас і вашої дружини.

- Величезне спасибі!

- Приходьте о 11 годині. Вам це підходить?

- Так, мені підходить.

- Знаєте, з 10 до 15 годин на ярмарку проходять переговори і ділові розмови. Бізнесмени та експерти оглядаю експонати учасників виставки. Тому тут велике пожвавлення. У павільйонах ж не так багато відвідувачів.

- Пане Баейр, я хотів би знати, чи виставка представляє інтерес тільки для професіоналів.

- Загалом так. Зареєструвалися близько 2000 фірм з нашої країни і з-за кордону. Однак товари, які пропонують учасники та експортери стоять того, щоб на них подивитися - товари широкого споживання і високої якості.

- О, етостоіт подивитися. Де ми зустрінемося?

- Біля стенду 200.

- Ще раз дякую. До завтра

урок 7

Ubung 1, Seite 222

- Guten Morgen, Oleg! Schon so fruh auf? Wohin gehst du?

- Morgen, Alex. Ich habe allerlei zu tun. Jetzt muss ich zur Post. Ich muss ein Telegramm aufgeben und einige Briefe senden, au?erdem will ich ein Paket von meinen Eltern abholen. Mochtest du mir Gesellschaft leisten?

- Sehr gern. Ich habe gerade Zeit und kann dich begleiten. Dann kaufe ich mir ein paar Postkarten und Briefumschlage, ich kann von dort aus bei der Storungsstelle anrufen. Mein Telefon ist nahmlich kaputt. Ich furchte, die Leitung ist unterbrochen.Ein Mechaniker soll den Schaden beseitigen. Ich darf dein Telefon benutzen, oder?

- Naturlich! Aber ich bin sehr in Eile. Nimm mein Handy. Du kannst dann von unterwegs aus telefonieren.

- O gerne! Dein Handy, es ist so klein und leicht!

- Ja, es ist auch sehr bedienungsfreundlich.

- Доброго ранку, Олег! Вже так рано на ногах? Куди ти йдеш?

- Доброго ранку, Алекс. У мене стільки різних справ. Мені потрібно на пошту. Мені потрібно відправити телеграму і кілька листів, крім того я збираюся отримати посилку від батьків. Хочеш скласти мені компанію?

- Із задоволенням. У мене як раз є зараз час, і я можу піти з тобою. Тоді я куплю собі пару листівок та конвертів, я зможу звідти подзвонить в аврійно відділ, так як мій телефон зламався. Я боюся, що телефонна лінія пошкоджена. Механік усуне пошкодження. Я можу скористатися твоїм телефоном, правда?

- Звичайно! Але я дуже поспішаю. Бери мою мобілку, тоді ти сожешь зателефонувати по дорозі.

- О, з задоволенням! Твоя мобілка така маленька і легка.

- Так, а ще вона дуже зручна у використанні.

Ich muss ein Telegramm aufgeben und einige Briefe senden, au?erdem will ich ein Paket von meinen Eltern abholen. - Складносурядні пропозицію з союзним словом au?erdem, тому варто зворотний порядок слів

Auf dem Postamt

Das Gebaude an der Ecke ist das Hauptpostamt. Viele Menschen gehen da ein und aus. Die einen wollen postlagernde Briefe, Geldanweisungen oder Pakete abholen, die anderen geben Telegramme auf, senden Einschreibebriefe ab oder kaufen Briefmarken, Briefumschlage und Briefpapier. Im Schalterraum sitzen viele Postangestellte hinter den Schaltern und bedienen die Kunden. Bei der Post gibt es gewohnlich auch eine Telegrafen- und Тelefonabteilung. Die Post ist nur am Tage, die Telegrafenabteilung aber ist Tag und Nacht offen. Oleg und Alex gehen an vielen Schaltern vorbei, an einem Schalter bleiben sie schlie?lich stehen. Oleg wendet sich an eine Postangestellte.

На пошті

Будівля на розі - це головпоштамт. Багато людей тут входять і виходять. Одні хочуть забрати листи до запитання, грошові перекази або посилки, інші відправляють телеграми, рекомендовані листи або купують марки, конверти та поштовий папір. У касовому залі за віконцями сидять багато службовців і обслуговують клієнтів. На пошті є також телеграфне і телефонне відділення. Пошта працює тільки вдень, а телеграф відкритий цілодобово. Олег і Алекс проходять повз багатьох віконець, біля одного з них вони нарешті зупиняються. Олег звертається до служить.

Die Post ist nur am Tage, die Telegrafenabteilung aber ist Tag und Nacht offen. - Складносурядні пропозицію з союзом aber, тому варто прямий порядок слів

Olaf ruft seinen Freund an

Olaf geht in die Telefonzelle. Er wirft eine Munze in den Apparat ein, nimmt den Horer ab und wartet auf den Summton ab. Dann wahlt er die Nummer. Er dreht die Nummernscheibe und wahlt die Rufnummer: 297463. Aber er hat Pech: die Nummer ist besetzt. Er wartet ein wenig und ruft nochmal an. Niemand meldet sich. Er ruft noch einaml an. Diesmal hat er Gluck. Er hort eine Mannerstimme.

Олаф дзвонить своєму другові

Олаф йде в телефонну будку. Він кидає в апарат монетку, знімає трубку і чекає сигнал виклику. Потім він набирає номер. Він крутить телефонний диск і набирає номер 297463. Але йому не пощастило - номер зайнятий. Він трохи чекає і дзвонить ще раз. Ніхто не відповідає. Він дзвонить ще раз. На цей раз йому пощастило. Він чує чоловічий голос.

Ubung 2, Seite 222

a)

Oleg muss zur Post gehen.

Er muss ein Telegramm aufgeben und einige Briefe senden, au?erdem will er ein Paket von seinen Eltern abholen.

Sein Freund Alex begleitet ihn zur Post.

Er will dort ein paar Postkarten und Briefumschlage kaufen.

Auf der Post gehen viele Menschen ein und aus.

Die Postangestellte bedient die Kunden.

Ja, es gibt eine Telegrafabteilung auf der Post.

Die Post ist nur am Tage, die Telegrafenabteilung aber ist Tag und Nacht offen.

Oleg wendet sich an eine Postangestellte.

Er muss ein Telegrammformular ausfullen.

Er hat es schon richtig ausgefullt.

Er muss es noch einmal schreiben, denn er hat etwas undeutlich geschrieben.

13. Es steht im Text nicht, wie viele Worter das Telegramm enthalt.

14. Es kostet 6 Euro 54 Cent.

15. Der Empfanger kann das Telegramm in zwei Stunden bekommen.

16. Er will einen Brief nach Hamburg und einen nach Moskau schicken.

17. Sie rat ihm seine Nachricht per Fax zu schicken.

18. In diesem Fall zahlt man au?er dem Porto einige Cent Zuschlag.

19. Er muss noch ein Paket abholen.

20. Olaf will seinen Freund anrufen.

21. Er geht in die Telefonzelle, wirft eine Munze in den Apparat ein, nimmt den Horer ab

und wartet auf den Summton ab, dann wahlt er die Nummer.

Er ladt seinen Freund ins Theater an.

Michael kann nicht ins Theater gehen, denn er noch viel lernen muss.

б)

Ja, ich will heute ins Kino gehen.

Ich will in diesem Jahr nach Spanien fahren.

Naturlich will meine Frau mitfahren. / Ich habe keine Frau.

Ja, ich will am Sonntag ins Theater gehen.

Ich will die Eintrittskarten kaufen.

Ja, ich will heute abend zu Hause bleiben.

Jawohl.

Na, klar.

Vielen Dank.

Naturlich, das mache ich.

в)

1. Ja, ich kann schon etwas Deutsch sprechen.

2. Ja, meine Frau kann English sprechen. / Nein, meine Frau kann English nicht sprechen. / Ich habe keine Frau.

3. Ja, sie kann ohne Worterbuch ubersetzen.

4. Ja, wir konnen unseren Lektor gut verstehen.

5. Ich kann ein Telegramm auf der Telegrafabteilung aufgeben.

6. Ich kann Postkarten und Briefmarken auf der Post kaufen.

г)

Nein, ich darf mich in der Stunde mit den Freunden nicht unterhalten.

Es ist warm. Mein Kind darf ohne Mantel auf die Stra?e gehen.

Ja, ich darf hier rauchen.

Hier hat eine andere Gruppe Unterricht.

Ja, gerne.

Ja, bitte.

д)

Ja, ich muss gewohnlich fruh aufstehen.

Nein, ich muss heute zur Arbeit nicht gehen.

Ja, Ingenieur Petrow muss bald eine Dienstreise machen. Er muss wieder in die BRD fahren.

Wir mussen diesen Text morgen lesen.

Ja, jeder Student muss dieses Buch lesen.

Wir mussen um 9 Uhr morgens zum Unterricht gehen.

е)

Ich soll taglich 6 Stunden arbeiten.

Ich kann Ihre Frage beantworten.

Ich habe diese Regel verstanden.

Ja, schreiben Sie es an die Tafel bitte.

ж)

Ja, ich mochte in die BRD fahren.

Ja, wir mochten eure Wohnung sehen.

Ich mochte am Abend ins Kino gehen

Ich mochte meinen Freund anrufen.

Ich mochte in meiner Stadt wohnen.

Ja, meine Frau mochte Deutsch lernen. / Nein, meine Frau mochte Deutsch nicht lernen. / Ich habe keine Frau.

Ubung 3, Seite 223

1.

ich will schnell Deutsch sprechen konnen.

du willst schnell Deutsch sprechen konnen.

er will schnell Deutsch sprechen konnen.

sie will schnell Deutsch sprechen konnen.

es will schnell Deutsch sprechen konnen.

ihr wollt schnell Deutsch sprechen konnen.

wir wollen schnell Deutsch sprechen konnen.

sie wollen schnell Deutsch sprechen konnen.

Sie wollen schnell Deutsch sprechen konnen.

2.

ich kann gut English lesen.

du kannst gut English lesen.

er kann gut English lesen.

sie kann gut English lesen.

es kann gut English lesen.

ihr konnt gut English lesen.

wir konnen gut English lesen.

sie konnen gut English lesen.

Sie konnen gut English lesen.

3.

ich muss ihn anrufen.

du musst ihn anrufen.

er muss ihn anrufen.

sie muss ihn anrufen.

es muss ihn anrufen.

ihr musst ihn anrufen.

wir mussen ihn anrufen.

sie mussen ihn anrufen

Sie mussen ihn anrufen

4.

Soll ich diesen Satz ubersetzen?

Sollst du diesen Satz ubersetzen?

Soll er diesen Satz ubersetzen?

Soll sie diesen Satz ubersetzen?

Soll es diesen Satz ubersetzen?

Sollt ihr diesen Satz ubersetzen?

Sollen wir diesen Satz ubersetzen?

Sollen sie diesen Satz ubersetzen?

Sollen Sie diesen Satz ubersetzen?

5.

ich darf hier nicht laut sprechen.

du darfst hier nicht laut sprechen

er darf hier nicht laut sprechen

sie darf hier nicht laut sprechen

es darf hier nicht laut sprechen

ihr durft hier nicht laut sprechen

wir durfen hier nicht laut sprechen

sie durfen hier nicht laut sprechen

Sie durfen hier nicht laut sprechen

6.

ich mochte ins Theater gehen.

du mochtest ins Theater gehen.

er mochte ins Theater gehen.

sie mochte ins Theater gehen.

es mochte ins Theater gehen.

ihr mochtet ins Theater gehen.

wir mochten ins Theater gehen.

sie mochten ins Theater gehen.

Sie mochten ins Theater gehen.

Ubung 4, Seite 223

Das Madchen kann dieses Wort nicht verstehen.

Die Schuler konnen diesen Satz ohne Worterbuch nicht ubersetzen.

Jetzt konnen wir uns nicht verabschieden.

Hier konnt ihr euch nicht waschen.

Der Junge darf heute ins Kino nicht gehen.

Das Kind darf ohne Mantel nicht hinausgehen.

Ich will dein Buch diese Woche nicht lesen.

Meine Eltern wollen in Moskau nicht bleiben.

Ich mochte diesen Brief heute nicht abschicken.

Ubung 5, Seite 223.

Wen muss ich noch heute anrufen?

Wohin wollen meine Eltern in dieser Woche fahren?

Wie will er sein Zimmer einrichten?

Wann und warum mussen sie aufstehen?

Warum darfst du nicht hinausgehen?

Ubung 6, Seite 223

will

willst

will

wollen

wollen

wollt

wollen

will

willst

will

Ubung 7, Seite 223

Peter will sich diesen Kriminalfilm nicht ansehen. Er will sich eine Komodie ansehen.

Wadim will tanzen nicht gehen. Er will spazieren gehen.

Meine Schwester will im Sommer in die Turkei nicht fahren. Sie will nach Spanien fahren.

Irina will die Prufung am Freitag nicht ablegen. Sie will die Prufung am Samstag ablegen.

Alex will bei diesem Wetter zu Hause nicht bleiben. Er will zu Besuch gehen.

Ubung 8, Seite 224

Ich will jetzt zur Post gehen und ein Telegramm aufgeben.

Du willst sie unbedingt heute besuchen?

Sie wollen Briefmarken und Postkarten kaufen.

Was willst du ihm schenken?

Wir wollen gut Deutsch sprechen.

Wohin will dein Bruder in diesem Jahr fahren?

Wen willst du anrufen?

Wem wollen Sie gratulieren?

Ich will meinen Kollegen gratulieren. Sie haben mir sehr geholfen.

Mein Sohn will Englisch nicht lernen, er will Deutsch lernen.

Ich will mich mit ihm uber meine Arbeit unterhalten.

Wollen Sie bitte das Zimmer betreten?

Wollen Sie die Tur schlie?en?

Wollen Sie bitte Ihren Mantel ablegen?

Ubung 9, Seite 224

kann

darf

darfst

kannst

kann

durfen

konnen

durfen

kannst

darf

konnen

konnen

kannst

konnen

kann

konnt

kann

kann

darfst

kannst

darf

durft

darf

darf

Ubung 10, Seite 224

Nein, ich kann es leider nicht. Ich kann nicht gut Klavier spielen.

Nein, ich kann es leider nicht. Ich kann nicht gut Englisch sprechen.

Nein, ich kann es leider nicht. Ich kann nicht mit dem Computer arbeiten.

Nein, ich kann es leider nicht. Ich kann nicht Geige spielen.

Nein, ich kann es leider nicht. Ich kann nicht gut aus dem Deutschen ins Russische ubersetzen.

Nein, ich kann es leider nicht. Ich kann nicht gut Tennis spielen.

Nein, ich kann es leider nicht. Ich kann nicht gut singen.

Ubung 11, Seite 225

Leider kann ich nicht am Abend ins Theater gehen. Ich muss mich auf die Prufung vorbereiten.

Leider kann ich nicht am Sonnabend Schi laufen. Ich muss die Wohnung in Ordnung bringen.

Leider kann ich nicht in diesem Sommer nach Deutschland fahren. Ich muss die Aufnahmeprufungen ablegen.

Leider konnen wir uns nicht am Nachmittag treffen. Wir mussen Deutschunterricht haben.

Leider kann ich nicht heute Abend ins Kino gehen. Ich muss die Briefe beantworten.

Ubung 12, Seite 225

Ja, bitte nehmen Sie Platz.

Ja, bitte offnen Sie das Fenster.

Ja, bitte nehmen Sie mein Worterbuch

Ja, bitte treten Sie ein.

Ja, bitte sieh dir diesen Film im Fernsehen an.

Ja, bitte lauft morgen Schi

Ja, bitte bleibt hier nach dem Unterricht.

Ubung 13, Seite 225

Kannst du mich heute Abend anrufen?

Gehen wir am Abend ins Theater, ich kann 2 Eintrittskarten fur morgen kaufen.

Darf ich fragen? Ich verstehe nicht alles. Wo kann ich ein Telegrammformular bekommen?

Er hat morgen eine Prufung, leider kann er nicht mit euch ins Kino gehen.

Darf ich Sie nach Hause begleiten?

Durfen wir hier rauchen? - Ja, bitte.

Sagen Sie mir bitte, wo kann ich Briefmarken und Briefumschlage kaufen?

Sie konnen diesen Brief per Luftpost schicken.

Leider kann ich nicht kommen, heute habe ich viel / allerlei zu tun.

Ihre Tochte kann gut Klavier spielen.

Kannst du schon ohne Worterbuch ubersetzen?

Darf ich mich an diesen Tisch setzen?

Kinder, ihr durft spazieren gehen.

Kannst du Deutsch sprechen? - Ja, ich kann etwas Deutsch sprechen.

Darf ich auf Sie warten? - Ja, bitte

Wir durfen hier nicht laut sprechen.

Darf ich mitfahren?

Bis zum Puschkinplatz konnen Sie mit dem Obus fahren.

Darf ich Ihnen meine Schwester vorstellen.

Ubung 14, Seite 226

sollst, soll

soll

muss

mussen

musst, muss

soll

muss

sollen

muss

sollst

sollt

Ubung 15, Seite 226

a)

Ja, schreiben Sie ihn an die Tafel bitte.

Ja, erzahl daruber bitte

Rufe mich bitte an

Ja, wartet auf mich bitte

Ja, helft mir bitte

b)

Hangen Sie es bitte an die Wand.

Hangen Sie sie bitte in die Kuche.

Stellen Sie ihn bitte neben die Couch.

Setze dich bitte auf diesen Sessel.

Erzahl bitte uber die Reise.

Ubung 16, Seite 226

Wie bitte? Wem soll ich gratulieren?

Wie bitte? Wen soll ich einladen?

Wie bitte? Fur wen soll ich sorgen?

Wie bitte? Wem soll ich danken?

Wie bitte? Mit wem soll ich sprechen?

Wie bitte? Wen soll ich gru?en?

Wie bitte? Wen soll ich einladen?

Wie bitte? Wen soll ich anrufen?

Wie bitte? Mit wem soll ich telefonieren?

Ubung 17, Seite 227

Ich muss meinen Kollegen aus Berlin zum Bahnhof begleiten.

Du sollst dir diesen Film ansehen, er hat mir sehr gut gefallen. Hoffentlich gefallt er dir auch.

Er versteht nicht alles und muss sich oft an seinen Lehrer wenden.

Sie sollen Ihre Arbeit dem Professor zeigen, er kann Ihnen helfen.

Du sollst viel studieren, sonst kannst nicht die Prufung ablegen.

Auf Wiedersehen, ich muss zur Vorlesung gehen, sie beginnt in 10 Minuten.

Ich muss ihn heute anrufen.

Wann soll ich Sie anrufen?

Ubung 18, Seite 227

Ich mochte aufs Land fahren.

Ich mochte mir einen Film uber Deutschland ansehen.

Ich mochte mich mit meinem Studienfreund treffen.

Ich mochte Herrn Neumann kennen lernen.

Ich mochte Herrn Neumann uber meine Dissertation sprechen.

Wir mochten uns diesen Film im Kino "Kosmos" ansehen.

Ich mochte ein Telegramm aufgeben.

Ich mochte mich im Ausland erholen.

Ubung 19, Seite 227

Ich mochte heute mit ihm sprechen, aber leider ist er jetzt beschaftigt.

Mochtest du ins Konzert mitgehen?

Sie mochte sich auch diesen Film ansehen.

Was mochten sie kaufen?

Wir mochten nach Wolgograd fahren, wir haben uns diese Stadt nocht nicht gesehen.

Ich mochte den Brief per Luftpost schicken.

Ubung 20, Seite 227

- Guten Tag, Wadim!

- Guten Tag, Alex! Wohin gehest du? Hast du heute Abend frei? Kannst du zu mir kommen? Peter besucht mich mit seiner Frau. Wir mochten / wollen mir Abendbrot essen und Musik horen.

- Ich danke dir sehr fur die Einladung, Wadim, aber ich kann leider nicht deine Einladung annehmen. Heute Abend muss ich einen Besuch machen. Ein Kollege von mir hat heute Geburtstag, ich gehe zu ihm. Jetzt mochte / will ich fur ihn ein Geschenk kaufen.

- Was mochtest / willst du ihm schenken?

- Einen Kassettenrekorder. Er hat Musik gern. Aber was soll ich seiner Frau mitbringen: kannst du mir einen Rat geben?

- Kaufe Blumen fur sie.

- Das kann ich tun. Ich bringe ihr Blumen. Aber jetzt muss ich gehen. Es ist schon 6. Mein Freund erwartet mich Punkt sieben. Ich muss mich nicht verspaten. Gru?e Peter bitte von mir.

- Ich mache das gern. Soll ich auch seine Frau von dir gru?en?

- Aber naturlich. Ich wunsche euch heute Abend viel Spa?.

- Danke, gleichfalls. Auf Wiedersehen!

- Auf Wiedersehen, Wadim, bis morgen.

Ubung 21, Seite 228

У нас зараз багато роботи, тому що на цьому тижні ми здаємо іспит.

Він знає добре все правила, незважаючи на це він робить ще помилки.

Мій колега отримав від своїх батьків лист, крім того, його сестра послала йому посилку.

Я шукав цей підручник в неділю, але не знайшов.

Я забув твій телефонний номер, тому я тобі не подзвонив.

Я хотів би поговорити з директором, тому я дзвоню йому ще раз.

Нам потрібно пропрацювати ще багато матеріалу, інакше ми можемо провалитися на іспиті.

Я йому не подзвоню, а відправлю телеграму.

Ubung 22, Seite 228

Ich bereite mich auf die Prufung gut vor, denn ich will bei der Prufung nicht durchfallen.




 Урок 10 1 сторінка |  Урок 10 2 сторінка |  Урок 10 3 сторінка |  Урок 10 4 сторінка |  Урок 10 5 сторінка |  Урок 10 9 сторінка |  Урок 10 10 сторінка |  Урок 10 11 сторінка |  Урок 10 12 сторінка |  урок 11 |

© um.co.ua - учбові матеріали та реферати