Головна

Урок 10 4 сторінка

  1.  1 сторінка
  2.  1 сторінка
  3.  1 сторінка
  4.  1 сторінка
  5.  1 сторінка
  6.  1 сторінка
  7.  1 сторінка

Der Vater schenkt seinem Sohn eine Schultasche.

Der Lehrer nimmt die Hefte und gibt sie den Studenten.

Die Mutter liest den Kindern ein Marchen vor.

Dem Kind gefallt dieses Marchen.

Ich schreibe meinem Bruder einen Brief.

Erzahl alles dem Lehrer, er hilft dir.

b)

Geben Sie diesem Studenten ein Worterbuch. Er versteht einige Worter nicht.

Hilfe bitte diesem Studenten.

Der Lehrer hilft jedem Kursteilnehmer.

Allen Kollegen gefallt mein Zimmer.

Geben Sie dieser Studentin einen Kugelschreiber. Sie hat keinen Kugelschreiber.

Erklaren Sie diesen Schulern die Aufgabe.

Wie hilft er seinen Freunden?

Wem senden / schicken Sie diese Bucher und Worterbucher. - Ich sende / schicke sie meinem Kollegen, er lernt Deutsch.

Ubung 7, Seite 151

mir

dir

mich

ihm

ihr

uns

ihm, ihn

ihr, ihn.

mich, mir, ihm, dich

dir, es

uns

dir

ihn, ihm, sie

Ubung 8, Seite 151

du, es, ich, es, dir

du, ihm, es, ihm

du, ich, ihnen, ich, ihnen

Sie, ihr, ihr, ihn

du, sie, mir

du, ich, ihnen

sie, ihnen

Ubung 9, Seite 152

Der Lehrer fragt mich. Ich antworte ihm.

Erklar mir bitte diese Regel.

Ich schreibe bald dir. Warte auf meinen Brief.

Er versteht die Hausuafgabe nicht. Erklar ihm bitte diese Aufgabe.

Gefallt dir diese Zeitschrift.

Zeige uns euer Zimmer.

Ich sehe ihn jeden Tag in der Universitat.

Wer gibt euch / Ihnen Bucher und Zeitungen.

Ich schicke / sende ihr einige Zeitschrifte. Sie braucht sie fur Arbeit.

Wir haben heute viel zu tun. Helfen Sie uns. / Helft uns.

Ich wunsche Ihnen / euch Guck.

Geben Sie ihnen diese Worterbucher fur einige Tage.

Ich helfe ihnen oft.

Schreibt er dir Briefe oft? - Ja, er schriebt mir Briefe fast jede Woche.

Ich gebe ihr dieses Buch fur 2 Tage.

Zeigen Sie unserem Dolmetcher Ihre Ubersetzung, vielleicht haben Sie Fehler, er verbessert sie.

Ich habe jetzt wenig Zeit. Ich erzahle Ihnen alles morgen.

Ubung 10, Seite 152

a)

Ja, ich wohne bei meinen Eltern. / Nein, ich wohne allein.

Nein, Inge ist bei der Geburtstagsfeier von Mario abwesend.

Ja, ich lerne bei diesem Lehrer Deutsch.

Ja, ich wohne bei Moskau. / Nein, ich nicht bei Moskau.

б)

Ja, ich fahre heute zu meinen Freunden.

Ich gehe um 9 Uhr zur Arbeit.

Ja, ich komme fruh zum Unterricht.

Ich, ich gehe heute zum Vortrag. Professor Petrow tragt diesen Votrag.

Ja, ich komme immer so fruh zum Unterricht.

Fahren Sie dorthin mit dem Bus.

в)

Ich gehe mit meiner Freundin ins Kino.

Ja, arbeite mit ihm zusammen.

Ja, ich besuche oft das Theater. Ich gehe mit meiner Frau dorthin. / Ich gehe ohne meine Frau dorthin. / Ich habe keine Frau.

Sie sprechen jetzt mit mir.

Ja, ich ubersetze ihn mit dem Worterbuch.

Ja, ich schreibe gewohnlich mit einem Kugelschreiber.

Ich fahre zum Unterricht mit dem Bus.

Ja, ich habe Kinder. Ich gehe gewohnlich mit den Kindern spazieren. / Nein, ich habe keine Kinder.

г)

Ja, ich bekomme oft Briefe von meinen Freunden.

Ich spreche oft von meiner Mutter.

Ja, ich erzahle ihr von meiner Arbeit.

Rechts von meinem Haus liegt ein Garten.

Ja, ich fahre vom Bahnhof mit der U-Bahn.

Von meinem Fenster aus sehe ich eine Stra?e.

Meine Frau kommt um 18 Uhr von der Arbeit.

Nein, ich wohne nicht weit vom Institut entfernt.

д)

Gewohnlich komme ich aus der Universitat um 16 Uhr.

Nein, dieser Student ist nicht aus unserer Gruppe.

Ja, das sind die Bucher aus unserer Bibliothek.

Ja, ich ubersetze diese Satze richtig.

е)

Nach der Arbeit gehe ich nach Hause.

Ja, nach dem Unterricht gehe ich sofort nach Hause.

Nach der Pause arbeite ich weiter.

Wir lernen Deutsch nach diesem Lehrbuch.

Ja, ich fahre oft nach Odessa.

Jetzt gehe ich nach unten.

ж)

Ja, seit diesem Jahr besuche ich den Fremdsprachenkurs.

Ich wohne in Moskau seit einem Jahr.

Ich arbeite in dieser Firma seit 3 ??Jahren.

Ubung 11, Seite 153

dem

seinem

meiner

der

der

einer

ihrem

dem

dem

meiner

unserem

einem

zum

Ihren, meinen

dem, zur

Ubung 12, Seite 153

bei meinem Vater, meiner Tante, meinen Freunden

zur Arbeit, zum Unterricht, zu meinem Freund

mit dem Freund, mit der Schwester, mit dem Madchen

nach dem Unterricht, nach der Arbeit, nach dem Vortrag, nach der Vorlesung

seit einem Jahr, seit einer Woche, seit einem Monat, seit 4 Tagen

der Schule gegenuber, dem Institut gegenuber, der Universitat gegenuber.

dem Vater entgegen, dem Gast entgegen, seiner Schwester entgegen.

zum Freund, zum Lehrer, zu meiner Mutter

Ubung 13, Seite 153

zum, bei

nach dem, mit

zur

bei

mit, nach

mit einem, mit einem

mit dem, mit dem, zur, mit der, mit dem

zur

aus

von

von

zum

im / nach dem

nach

von

zum, vom

gegenuber

gegenuber

seit

von, mit der

mit

aus dem

mit

nach

Ubung 14, Seite 154

- Ja, sie geht mit ihm spazieren

- Ja, er spricht mit den Studenten.

- Ja, er erzahlt von seinem Freund.

- Ja, wir gehen zu unseren Eltern.

- Ja, er gibt seiner Tochter sein Geschenk.

- Ja, sie wohnt bei ihrem Onkel.

- Ja, ich komme mit meiner Kusine.

Ubung 15

Morgen kommt er aus Dresden.

Leonid Panin arbeitet bei uns seit Jahrbeginn.

Jetzt wohnt sie bei ihren Eltern.

Was erzahlt sie von ihrer Dienstreise?

Wir sind nun seit 4 Wochen in Moskau. Die Stadt gefallt uns sehr. Ich wohne bei meinem Schulfreund. Fast jeden Sonntag gehen wir durch Moskau spazieren und bewundern die Stadt.

Zur Arbeit fahre ich mit dem Bus, und manchmal mit der U-Bahn. Bis zur Haltestelle gehe ich 5 Minuten zu Fu?.

Von wem ist dieser Brief? - Dieser Brief ist von meiner Kusine. Sie schreibt von ihrer Familie. Jetzt ist sie verheiratet. Sie hat einen Sohn. Bald kommen sie zu uns.

Nach der Arbeit gehe ich zum Unterricht, ich besuche einen Fremdsprachenkurs. Ich kann schon gut Deutsch und spreche mit unserem Lehrer nur Deutsch.

Diesmal fahre ich auf Dienstreise mit dem Auto.

Sie arbeiten, nicht wahr? Mit wem bleibt Ihre Tochter? - Sie bleibt mit der Gro?mutter.

Jetzt wohnt die Familie Kramer bei Koln.

In unserer Gruppe studiert Udo Muller. Er ist aus Berlin. Ich spreche mit ihm oft Deutsch. Naturlich mache ich noch viele Fehler und verstehe nicht alles, aber Udo hat mit mir Geduld. Er verbessert meine Ausprache und Fehler.

Unser Haus ist der Schule gegenuber.

Warum gehen Sie zur Vorlesung nicht?

Bei wem nehmen Sie diese Zeitschrifte?

Ich bekomme von ihm Briefe jede Woche.

Der Professor ist mit Ihrer Dissertation sehr zufrieden.

Warum bist du mit deinem Zimmer unzufrieden?

Warum schreibst du mit einem Bleistift? Hast du keinen Kugelschreiber?

Kennst du ihn nicht? Sieh mal, er sitzt unserem Lehrer gegenuber.

Nach dem Unterricht kommt er nach Hause.

Wie komme ich zum Puschkinplatz? - Fahren Sie mit dem Trolleybus oder mit der U-Bahn.

Wir sprechen von seiner Tochter, sie schreibt jetzt eine Dissertation. Der Professor ist mit ihrer Arbeit sehr zufrieden.

Wann kommt Ihr Sohn von der Schule?

Seine Familie wohnt nicht weit von Berlin.

Erzahl mir von deiner Heimatstadt.

Nach dem Unterricht kommt er zu uns unbedingt.

Ich nehme ein Taxi und in 20 Minuten bin ich schon zu Hause.

Seit wann studieren Sie Deutsch? - Ich studiere Deutsch seit 2 Jahren.

Ich kenne sie gut. Sie arbeitet bei uns seit 5 Jahren.

Seit diesem Jahr studiert ihr Sohn an der Universitat in Bonn.

Mit welchem ??Lehrbuch studieren Sie Englisch?

Gegen Sie nach oben, der Ububgsraum 10 ist dort.

Ich habe alle Lehrbucher au?er diesem Worterbuch.

Heute sind alle da, au?er Peter Nikitin.

Au?er mir, verstehen alle diese Regel.

Unser Unstitut liegt dem Park gegenuber.

Ubung 16, Seite 155

Ich danke meinem Lehrer fur die Hilfe.

Ich gratuliere meinen Eltern zum Geburtstag.

Ich wunsche meinen Eltern viel Gesundheit.

Ich schreibe meinem Freund Briefe. Ich schlie?e meinen Brief mit einen herzlichen Gru?.

Ja, ich beantworte alle ihre Briefe.

Ja, das Studium gefallt mir.

Ich bin in 2 Jahren mit dem Studium fertig.

Ja, ich bin mit meinem Studium zufrieden.

Ja, ich spreche gern von meinem Leben.

Ich bewundere meine Stadt von meinem Fenster aus.

Ubung 17, Seite 155

Ich besuche sie heute. - Bitte gru?en Sie sie von mir.

Ich besuche ihn heute. - Bitte gru?en Sie ihn von mir.

Ich besuche ihn heute. - Bitte gru?en Sie ihn von mir.

Ich besuche sie heute. - Bitte gru?en Sie sie von mir.

Ich besuche ihn heute. - Bitte gru?en Sie ihn von mir.

Gratulieren Sie ihm bitte zum Geburtstag.

Gratulieren Sie ihr bitte zum Geburtstag.

Gratulieren Sie ihr bitte zum Geburtstag.

Gratulieren Sie ihm bitte zum Geburtstag.

Gratulieren Sie ihnen bitte zum Geburtstag.

Gratulieren Sie ihnen bitte zum Geburtstag.

Ubung 18, Seite 156

Ich danke dir fur deinen Brief.

Er dankt dem Vater fur sein Geschenk.

Wir danken dem Professor fur seine Hilfe.

Wem dankst du?

Der Direktor der Firma gratuliert seinen Mitarbeitern und dankt ihnen fur die Arbeit.

Ich gratuliere herzlich Ihnen und Ihrer Familie zum Neuen Jahr.

Alexander, ich gratuliere dir zum Geburtstag und wunsche dir Gluck und Erfolg mit der Arbeit.

Gru?e deinen Freund von mir.

Herr Krause, gru?en Sie herzlich Ihre Frau von mir.

Sind Sie mit Ihrer Dienstreise zufrieden, Herr Meier?

Wie finden Sie unsere Stadt, Frau Berger?

Nikolaj, wann bist du mit deiner Dissertation fertig?

Meine Fenster gehen in den Garten, und ich bewundere die Natur.

Abends, sprechen wir lange von dem Leben, der Arbeit, unseren Freunden.

Ubung 19, Seite 156

Як ви поживаєте? - Дякую, у мене все хоршо, але у моєї дружини не добре, вона ще хвора.

Як справи у ваших батьків? Сподіваюся, у них все добре?

Як йдуть справи з вашою дипломною роботою? Коли вона буде готова?

Ти прийдеш сьогодні ввечері до мене? - Ні, сьогодні на жаль, не вийде. Сьогодні у мене багато справ.

Ubung 20, Seite 156

Wie geht es Ihrer Frau? - Danke, sie ist schon ganz gesund.

Wie geht es deinem Freund? - Danke, es geht ihm gut.

Wie geht es ihrer Schwester? Wo ist sie jetzt?

Wie steht es mit deinem Buch? Ist es noch nicht fertig?

Wie steht es mit seiner Dissertation?

Wie steht es mit seiner Ubersetzung? - Nicht schlecht?

Ubung 21, Seite 156

а)

Що у вас в руці?

Коли професор читає лекцію про Гейне?

На цей раз ти проводиш доповідь в інституті?

Скажіть, будь ласка, де зупиняється трамвай на Сокільники? Цей трамвай зупиняється навпроти станції метро?

Відвезіть мене на вокзал!

Пан Вебер, хто водить машину: ви або ваша дружина?

Їдьте ж, будь ласка, у мене мало часу.

Закрийте, будь ласка вікно!

Музей в понеділок закритий.

Вже пізно, я закінчую лист і бажаю вам усього найкращого!

б)

Wann haltst du den Vortrag?

Der Professor halt die Vorlesung im Horsaal 10.

Halte bitte meine Schultasche.

Sag bitte, wo halt der O-Bus Nummer 5?

Schlie?en Sie die Tur!

Fur heute schlie?e ich meinen Brief.

Morgen fahren wir nach Dresden.

Fahren Sie bitte zum Bahnhof.

Ubung 22, Seite 157

unglucklig - нещасливий

unrichtig - неправильний

unklar - неясний

undeutlich - нечіткий

unwahrscheinlich - неймовірний

ungemutlich - незатишний

unfreundlich - недружний

unmoglich - неможливий

unzufrieden - незадоволений

Ungluck - нещастя

Ungeduld - нетерпіння

Unmoglichkeit - неможливість

Ubung 23, Seite 157

Abendunterricht - вечірні заняття

Nachhilfeunterricht - додаткові заняття з репетитором

Leseunterricht - урок читання

Gesangunterricht - урок співу

Sprachunterricht - урок мови

Englischunterricht - урок англійської

Musikunterricht - урок музики

Physikunterricht - урок фізики

Mathematikunterricht - урок математики

Schulunterricht - шкільний урок

Zeichenunterricht - урок малювання

Fernunterricht - заочне навчання

Turnunterricht - урок фізкультури

Anfangerunterricht - урок для початківців

Selbstunterricht - самоосвіта

Privatunterricht - приватний урок

Ubung 24, Seite 157

Завтра професор Нойманн проводить доповідь в нашому інституті. Хіба ти це не знаєш? - Ні, я знаю це. Все це знають. - Звідки ви це знаєте? - Ми знаємо це від нашого лектора.

Ти вже знаєш, Олег сьогодні приїжджає з ФРН? - Так, я це вже знаю. Я добре знайомий з Олегом, ми працює з ним разом.

Ви не знаєте правило, тому ви робите багато помилок.

Ти знаєш цю книгу? - Я знаю цю книгу, я її зараз читаю. Я також знайомий з її автором.

На жаль, я не знаю відповіді на це питання.

Ubung 25, Seite 157

wei?

Kennen, kenne

wei?

Kennst, kenne

Wissen, wei?

Ubung 26, Seite 157

Wann kommt Viktor Orlow? Wer wei? das?

Ich wei?, du hast jetzt viel zu tun.

Wei?t du etwas von seiner Arbeit? - Ich kenne seine Arbeit gut. Sie ist interessant.

Kennst du gut seine Familie?

Ich kenne Ingenieur Schilow schon 5 Jahre.

Wo befindet sich Ubungsraum 7? - Ich wei? das nicht.

Kennst du Journalisten Wadim Orlow? - Ja, ich kenne ihn. Er schreibt oft fur unsere Zeitung.

Ubung 27, Seite 158

- Ich wohne jetzt in Wiesendorf.

- In Wiesendorf? Kennen Sie dort meinen Bruder? Mein Bruder wohnt auch in Wiesendorf.

- Nein, ich kenne Ihren Bruder nicht, aber ich kenne Ihre Freundin.

- Kennen Sie meine Freundin?

- Ja, ich kenne sie sehr gut. Wir studieren zusammen an der Universitat in Berlin. Wir studieren am Insitut fur Germanistik. Wissen Sie das?

- Nein, ich wei? das nicht. Aber Sie kennen dann meinen Mann. Er studiert auch Germanistik an der Berliner Universitat.

- Wie hei?t Ihr Mann?

- Kurt Weber. Kennen Sie diesen Namen?

- Was Sie nicht sagen! Ist Kurt Weber Ihr Mann? Ich kenne gut Kurt Weber. In einer Woche sehe ich ihn wieder.

- Dann gru?en Sie meinen Mann und meine Freundin.

- Ich mache das gern. Ich gru?e sie von Ihnen unbedingt.

Ubung 28, Seite 158

leider

fast

manchmal, freundlich

hoffentlich

diesmal, lange

endlich

bestimmt

das stimmt

Ubung 29, Seite 159

Endlich bist du zu Hause!

Wie hei?t deine Heimatstadt?

Diesmal bleibt er in Moskau fur einige Monate.

In Moskau gibt es viele Parks.

Seit wann mietest du dieses Zimmer?

Ich arbeite weit von meinem Haus entfernt. Aber das macht nichts. Mit dem Trolleybus oder mit der U-Bahn fahre ich erst 20 Minuten.

Am Abend bewundere ich die Platze und Stra?en in Moskau.

Fast jeden Sonntag besuchen wir unsere Eltern.

Wie lange fahrst du deinen Professor?

Jetzt haben wir keine Zeit, unterwegs sprechen wir von deiner Diplomarbeit.

Hoffentlich besuchen Sie uns.

Die Mutter beruhigt ihr Kind.

Leider kenne ich diesen Professor nur dem Namen nach.

Er kommt heute bestimmt.

Hab Geduld, wiederhol alle Regel noch einmal.

Gewohnlich sitzt sie hier, aber heute sehe ich sie nicht.

Du hast keine Geduld./ Du bust ungeduldig.

Bist du mit deiner Dissertation zufrieden?

Lesen Sie laut. Sie lesen leise und undeutlich.

Wir warten auf seine Ruckkehr von der Dienstreise mit Ungeduld.

Abends sprechen wir oft von der Literatut und der Musik.

Uben Sie jeden Tag Ihre Aussprache.

Jetzt studierst du an der Universitat, nicht wahr? - Ja, es stimmt, ich bin Student seit 2 Jahren.

Heute haben wir Besuch. Meine Freunde besuchen mich. Ich freue mich darauf. / Ich bin damit sehr zufrieden. Ich sehe sie doch so selten.

b)

Liebe Irina!

Endlich sind wir in Weimar. Nach Leipzig scheint uns diese Stadt so klein. Sie gefallt uns sehr gut. Wir wohnen in einem Hotel. Wir sind mit unserem Zimmer sehr zufrieden. Die Fenster gehen in den Platz. Am Tage gehen wir durch die Stadt spazieren und bewundern ihre Platze, Stra?en und Parks, sprechen von der Literatur und der Musik. Besonders viel Zeit verbringen wir in den Museen.

Heute Abend gehen wir ins Theater. Leider verstehen wir noch schlecht die deutsche Sprache, aber das macht nichts, unser Freund Dieter kommt mit. Bestimmt hilft er uns.

Morgen Abend erwarten wir Gaste. Victor hat Geburtstag und wir feiern ihn. Wir haben schon Geschenke fur ihn, hoffentlich gefallen sie ihm.

Wie geht es dir? Hast du immer noch viel zu tun? Wie steht es mit der Arbeit? Wann bist du mit deiner Diplomarbeit fertig?

Ich danke dir fur das Worterbuch, ich brauche es hier oft. Ich schlie?e meinen Brief und warte auf deine Antwort mit Ungeduld. Wir bleiben in Weimar gegen 5 Tage. Schreibe mir die Briefe jetzt nach N. Bald ist unsere Reise zu Ende und wir fahren nach Hause.

Gru?e herzlich deinen Mann und deine Eltern.

Deine Marina

Ubung 29

Brief

Liebe Sofia

Endlich habe ich Zeit an dich einen Brief zu schreiben. Diesmal aber auf Deutsch. Ich bin vor kurzem aus der BRD gekommen. Dort habe ich einen Sprachkurs besucht und habe mein Deutsch verbessert. Ich wohnte dort in einem Hotel in Koln. Die Stadt ist wunderschon. Mit ihren Parks, Museen und Stra?en ist sie fabelhaft. Ich bin oft mit meinen neuen Freunden durch die Stadt spazierengegangen. Du sollst unbedingt einmal diese Stadt besuchen!

Der Deutschkurs war auch sehr interessant. Unser Lehrer ist sehr klug und er kann alles sehr gut erklaren. Zuerst was es fur mich schwierig ihn zu verstehen, denn er spricht so schnell. Aber dann habe ich mich daran gewohnt. Du wei?t schon: "Ubung macht den Meister".

Wie geht es dir und deiner Familie? Bist du schon mit deinem Studium fertig?

Ich gratuliere dir zu deinem Geburtstag. Du feierst ihn nachste Woche, nicht wahr?

Was mochtest du als Geschenk bekommen? Schreib mir bald und ich versuche alles Mogliche fur dich tun.

Jetzt schlie?e ich meinen Brief und wunsche dir alles Beste.

Gru? deine Eltern von mir.

Dein Peter

Ділова лексика

- Добрий день, пане Бергер. Радий вас знову бачити.

- Взаємно, добрий день!

- Як ви поживаєте?

- Спасибі не погано.

- Пане, Бергер, ви, мабуть, знаєте, що ми зацікавлені в закупівлі виробів С.

- Так я знаю.

- Можу я попросити у вас асортимент товару?

- Із задоволенням надамо вам його. Коли ви бажаєте отримати його?

- До 20 червня. І я хотів би попросити вас надіслати нам проспекти і каталоги на німецькою або англійською мовою.

- Добре. Дякуємо вам за інтерес до нашої фірми.

- До побачення!

- До побачення! Всього доброго!

урок 5

Ubung 1, Seite 169

квартира

Пізно ввечері дзвонить мені Еріка і ділиться зі мною своєю радість: Вона зі своєю сім'єю переїжджає завтра на нову квартиру! Я вітаю Еріку і її сім'ю. «Спасибі, велике спасибі, дорога Біргіт! Я така щаслива! »- Говорить Еріка. «Наскільки велика квартира?» - Питаю я. «О, вона складається з 3 кімнат. Звичайно, ще є кухня і ванна. Квартира повністю сучасна, з усім комфортом: газ, центральне опалення, гаряча і холодна вода, телефон і навіть сміттєпровід на сходовій площадці! Але вибач, будь ласка, я поспішаю. Приходь до нас і все сама побачиш. Завтра я обставляти квартиру і мені знадобиться твоя порада і допомога при обстановці ». «А де ти власне зараз живеш?» - Кричу я в трубку. "Ах да. Я зовсім у нестямі від радості. Будь ласка, запиши адресу. З завтрашнього дня, дорога Біргіт, я живу на Садовій вулиці, 17. Номер будинку розташований над вхідними дверима. Наша квартира знаходиться на 6 поверсі. Зазвичай ми користуємося ліфтом. Іноді піднімаємося сходами. Вхідні двері обладнані кодовим замком, і там є домофон. Слухай, Біргіт, Дітер Вебер тепер мій сусід, він теж живе на Садовій вулиці і зовсім поруч від мене! Але тепер я закінчую, я чекаю тебе. Передавай привіт чоловікові від мене. До побачення! »-« Ми прийдемо разом », - кричу я. Але вона вже не відповідає. Я теж кладу трубку.

На наступний ранок ми рано прокидаємося. В 9 ми виходимо з дому. На перехресті ми ловимо таксі і їдемо до Садової вулиці. На розі ми виходимо. Мій чоловік шукає номер будинку, але прямо на вході ми зустрічаємо Еріку і її чоловіка Петера. «О, ви прийшли вчасно», - вигукує Еріка. «Поїдемо на ліфті!» Вона викликає ліфт кнопкою на першому поверсі. Ліфт приїжджає і ми заходимо. Еріка натискає на панелі на кнопку 5, і ліфт їде вгору. Ліфт зупиняється. Ми виходимо і знаходимося в коридорі. Перед дверима Еріка шукає в сумці ключ, дістає його, відкриває двері і каже: «Ласкаво просимо!» Ми заходимо.

Ubung 2, Seite 169

a)

Erica ruft seine Freundin an.

Sie teilt ihrer Freundin ihre Freude mit.

Die Familie hat eine neue Wohnung.

Die Wohnung besteht aus 3 Zimmern.

Die Wohnung ist ganz modern, sie hat allen Komfort. Erika ist mit der Wohnung sehr zufrieden.

Die Familie zieht in die neue Wohnung morgen ein.

Erika braucht Birgits Rat und Hilfe.

Die neue Adresse von Erika lautet so: Gartenstra?e 17.

Die Wohnung liegt im funften Stock.

Gewohnlich benutzt Erika den Fahrstuhl.

Dieter Weber ist Erikas Nachbar, er wohnt auch in der Gartenstra?e.

Bis zur Gartenstra?e fahren die Freunde mit dem Taxi.

Nein, sie sucht nicht lange danach.

Am Hauseingang begegnen sie Erika und ihrem Mann.

b)

Ich wohne in N.

Meine Adresse ist Puschkinstra?e, 5

Ich wohne im funften Stock.

Ja, ich benutze oft den Fahrstuhl.

Ja, meine Wohnung hat allen Komfort.

Ja, ich habe Telefon in der Wohnung. Meine Telefonnummer ist 111-111-111

Meine Wohnung besteht aus 3 Zimmern.

Ja, meine Wohnung sieht modern aus.

In meinem Schlafzimmer steht ein Bett und ein Kleiderschrank. In meinem Wohnzimmer steht ein Bucherschrank, ein Sofa, 2 Sessel und ein Fernseher. In meinem Arbeitszimmer steht ein Tisch und ein Stuhl, da gibt es auch viele Bucherregale. In meinem Kinderzimmer steht ein Bett, ein Schrank, ein Tisch und ein Stuhl.

Ubung 3, Seite 169

a)

Ich lege meine Bucher auf den Tisch.

Meine Bucher liegen auf dem Tisch.

Ich hange meine Kleider in den Kleiderschrank.

Meine Kleider hangen im Kleiderschrank.

Ich sitze im Ubungsraum.

Ich gehe um 9 Uhr in den Ubungsraum.

б)

Ich lege den Teppich auf den Fu?boden.

Der Teppich liegt auf dem Fu?boden.

Die Lampe steht auf dem Tisch.

Ich stelle die Lampe auf den Tisch.

в)

Mein Schreibtisch steht am Fenster.

Ich stelle meinen Schreibtisch ans Fenster.

Links an der Wand hangt ein Bild.

Ich hange ein Bild an die Wand.

Ich sitze immer an diesem Tisch.

г)

Die Leuchte hangt uber dem Tisch.

Ich hange meine Leuchte uber den Tisch.

д)

Mein Schreibtisch steht neben dem Bucherschrank.

Ich stelle meinen Schreibtisch neben den Bucherschrank.

Ich sitze gewohnlich neben Katja.

Ich wohne neben einer Schule.

е)

Die Hefte liegen unter dem Buch.

Ich hange ein Foto unter das Bild.

ж)

Vor der Tafel steht ein Tisch. Ich stelle einen Tisch vor die Tafel

з)

Hinter diesem Haus liegt ein Garten.

Ich stelle nichts hinter den Schrank.

і)

An der Wand zwischen diesen Fenstern hangt ein gro?es Bild.

Ich stelle einen Tisch an die Wand zwischen die Fenster.

Ubung 4, Seite 170

- Ich lege meine Bucher, Hefte und Zeitschriften in den Schreibtisch.

- Meine Bucher, Hefte und Zeitschriften liegen im Schreibtisch.

- Ich stelle dieses Tischchen neben das Klavier.

- Dieses Tischchen steht neben dem Klavier.

- Ich hange mein Bild an diese Wand.

- Mein Bild hangt an dieser Wand.

- Ich hange gewohnlich meinen Mantel in den Schrank.

- Mein Mantel hangt gewohnlich im Schrank.

- Dieser Student sitzt an jenem Tisch.

- Die Mutter setzt ihren Sohn an jenen Tisch.

- Ich hange dieses Bild uber die Couch.

- Dieses Bild hangt uber der Couch.

- Die Studenten gehen in den Ubungsraum.

- Die Studenten sitzen im Ubungsraum.

- Der Schuler geht an die Tafel.

- Der Schuler steht an der Tafel.

- Ich fahre ins Institut.

- Ich bleibe den ganzen Tag im Institut.

- Dieser Mann arbeitet in unserem Ministerium.

- Dieses Madchen wohnt in jenem Haus.

- Der Garten liegt hinter der Schule.

- Das Bild hangt zwischen der Tur und dem Schrank.

- Dieser Junge geht auf die Stra?e.

- Ich sehe meinen Freund auf der Stra?e.

- Die Kinder spielen vor unserem Haus.

- Die Studentin sitzt am Fenster.

- Ich arbeite am Tage.

- Ich besuche den Deutschkurs am Abend / am Morgen.

- Meine Frau feiert diese Woche / in dieser Woche Geburtstag.

- Im Mai / im September beginnt das Studium am Institut fur Fremdsprachen.

- Im Januar haben die Studenten Prufungen.

- Am Sonntag arbeite ich nicht.

- Diesen Monat / in diesem Monat macht mein Kollege Dienstreise.

- Dieses Jahr / in diesem Jahr fahre ich zu meinen Eltern.

- Der Zug fahrt in der Nacht nach Wolgograd.

- Am Morgen habe ich besonders viel zu tun.

- In 2 Wochen zieht mein Freund in die neue Wohnung ein.

Ubung 5, Seite 171

a)

liegt

legen

liegt

legen

legt

б)

stellst

stellen

steht

steht, stellen

stehen, steht

в)

hangen

hangt

hangt

hangen

hangen

hange

г)

setzen

sitzen

sitzt

setzen

sitzt

Ubung 6, Seite 171

in die Hefte

ans Fenster

an die Decke

ins Telefonbuch

auf den Fu?boden

Ubung 7, Seite 172

in, in, in, auf, in, in, auf, auf

Ubung 8, Seite 172

an, an, auf, an, auf, an, an

Ubung 9, Seite 172

Ins Arbeitszimmer. Stell ihn ans Fenster bitte. - Gut, ich stelle den Schreibtisch ins Arbeitszimmer ans Fenster.




 Урок 10 1 сторінка |  Урок 10 2 сторінка |  Урок 10 6 сторінка |  Урок 10 7 сторінка |  Урок 10 8 сторінка |  Урок 10 9 сторінка |  Урок 10 10 сторінка |  Урок 10 11 сторінка |  Урок 10 12 сторінка |  урок 11 |

© um.co.ua - учбові матеріали та реферати